Ich liebe Piroggen.
Piroggen kommen aus Polen und sind Teigtaschen, ursprünglich gefüllt mit Sauerkraut *nomnom*
Aber ich hab sie schon mit allem möglichen gefüllt.

>>> Diesmal mit meinen selbst gesammelten Eierschwammerl <<<

ZUTATEN FÜR DEN TEIG

  • 300g Mehl
  • 200ml lauwarmes Wasser
  • Prise Salz
  • 1 EL Öl

ZUTATEN FÜR DIE FÜLLUNG

  • 400g Pilze (Eierschwammerl, Steinpilze)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 Zwiebel
  • 100g Cashewkerne
  • 150ml Wasser

UND ZUM SCHLUSS

  • 3-4 Zwiebel
  • Handvoll frische Salbeiblätter

TEIG VORBEREITEN

Mehl und Salz vermischen, und mit dem lauwarmen Wasser und Öl zu einem gleichmäßigen Teig kneten oder die Arbeit von einem Knethaken erledigen lassen 🙂
Den fertigen Teig in einer Schüssel mit Folie abdecken und mind. 30 Minuten ruhen lassen.

FÜLLUNG MACHEN

Cashewkerne in den 150ml lauwarmen Wasser einlegen.
Zwiebel, Knoblauch und Pilze grob kleinschneiden.
Zuerst den Knoblauch und die Zwiebel schön langsam anbraten lassen, damit sie eine gute Süße und Röstaromen bekommen. Dann die Pilze dazu und so lange braten bzw. köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist. Sollten die Pilze zu viel Wasser lassen, dann kann man das überschüssige Wasser auch absieben.
Die eingeweichten Cashewkerne jetzt in einem guten Standmixer zu einer gleichmäßigen Cream mixen.
Angebratenen Zwiebel und Pilze in den Mixer dazugeben, aber dann wirklich nur mehr ganz kurz Mixen, damit nicht alles ein Brei wird, sondern Pilze und Zwiebel schon noch zu erkennen sind.
Fertig ist die Füllung.
Sollte die Füllung noch zu flüssig sein um sie dann auf den Teigtaschen verteilen zu können, mengt einfach ein bisschen Hafermark oder Haferflocken darunter.

TEIGTASCHEN MACHEN

Teig am besten vierteln und immer nur Stück für Stück verarbeiten. Teigstücke auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ca. 2mm dick ausrollen und mit einem Glas runde Teigstücke ausstechen.

Auf jedes Teigstück kommt ein guter Teelöffel von der creamy Pilzfüllung. Teigstück zusammenklappen und am Rand mit einer Gabel zusammendrücken.
Sollte der Teig zu trocken sein, einfach mit ein wenig Wasser nachhelfen und schon klebt es wunderbar zusammen.
Die gefüllten Teigtaschen 2-3 Minuten im wallenden Wasser kochen.

SCHWENKEN

Zwiebel schneiden und anbraten. Salbei klein hacken.
Die fertigen Teigtaschen am Schluss nur mehr im Röstzwiebel schwenken und mit Salbei bestreuen.

YUMMY!!!

Ich muss zugeben, dass wir zu Hause eine Nudelmaschine haben. Die zaubert uns superdünnen Teig heraus, den wir nur mehr Schneiden und Füllen müssen. Deshalb sind auch meine Teigtaschen am Foto eckig und nicht rund. Wenn wir aber auf Urlaub in den Bergen sind und es auf der Hütte keine Nudelmaschine gibt, muss auch ich an den Teig ran! Funktioniert auch mit Muskelkraft sehr gut!