Ich finde es absolut schön wenn ich mit meinem Garteln andere auf den Geschmack bringen und animieren kann selber das ein oder andere Pflänzchen großzuziehen. Im besten Fall gibt es eine tolle Ernte die geschmacklich nicht mit den Früchten aus dem Supermarkt zu vergleichen ist.

Wichtig finde ich nur, dass man sich am Anfang nicht gleich zu viel vornimmt oder mit anspruchsvollen Grünzeug startet. Ein paar wenige und einfache Sorten für den Anfang sind absolut ausreichend um in die ganze Materie hineinzuschnuppern und die ersten Erfolgserlebnisse genießen zu können.

Ich hab euch dazu auf Instagram befragt, welche Sorten ihr für Anfänger empfehlen würdet, bzw. an welches Saatgut ihr euch als erster herangetraut habt.
Das Ergebnis und ein paar Tipps und Erfahrungen von mir habe ich euch hier zusammengefasst.

Jeder kann einen grünen Daumen haben!

Und um allen den Einstieg noch eine Spur zu vereinfachen kann ich euch das Starter-Saatgut-Set von Rankwerk empfehlen. Mit verschiedensten Gemüse- & Kräuter-Samen fürs ganze Jahr, Anzuchthilfe, Dünger und mit einer tollen Anleitung dazu.

KLASSIKER
Tomate & Basilikum

Tomaten und Basilikum sind die von euch am meisten erwähnten Gemüse & Kräuter. Da gebe ich euch zu 100% recht. Diese zwei waren auch bei mir seit Anbeginn immer mit dabei. Sie ergeben zudem nicht nur am Teller zusammen eine leckere Mahlzeit, sie lieben beide ein sonniges und warmes Plätzchen und ergänzen sich im Beet oder Topf auf vielerlei Hinsicht. Sie halten sich gegenseitig Schädlinge fern und der Basilikum bedeckt zudem noch schön den Erdboden und verhindert damit zu schnelles Austrocknen der Erdeoberfläche durch Sonneneinstrahlung.

TOMATE:
wird ab mitte März auf der Fensterbank vorgezogen. Und bevor es gegen Ende Mai an die frische Luft geht, wird dazwischen noch einmal auf der Fensterbank in einen größeren Zwischentopf umgetopft.
Ab mitte Mai, wenn es draußen in der Nacht zu keinen Minustemperaturen mehr kommen kann, setzt man die Tomate raus. Tomaten können prima in Töpfen wachsen. Je kleiner jedoch das Gefäß desto mehr muss gegossen und gedüngt werden.

BASILIKUM:
ab besten ebenfalls auf dem Fensterbrett vorziehen. Die kleinen Sprösslinge wachsen sehr dicht und können dann später vereinzelt unter die Tomaten in den gleichen Topf gesetzt werden. Wer sie nicht drinnen vorziehen mag, kann die Samen dann auch gleich unter der ausgesetzten Tomatenpflanze verstreuen. Aber bitte nicht zu dicht.
By the Way, Basilikum wächst in der Wohnung bei viel Licht ganzjährig und muss auch draußen nicht zwingend zu einer Tomate gesetzt werden. Wächst auch ganz alleine wunderprächtigst.

saatgut tomate rankwerk
Tomaten
saatgut basilikum rankwerk
Basilikum

DIE SCHNELLEN
Kresse, Radieschen, Pflücksalat

KRESSE:
Wer kennts nicht? Die ersten Pflanzenversuche im Kindergarten mit Kressesamen auf einem Stück Watte! Nicht umsonst wird hierzu Kresse verwendet. Sie keimt extrem schnell und die meist ungeduldigen Kinder haben schnell ein Erfolgserlebnis über das sie sich freuen können.
Kressesamen kann man überall auf der Erdoberfläche ausstreuen. Bisschen Wässern und schon nach den ersten Tagen tut sich was. Die kleinen Sprossen wachsen schnell, sind ein guter Bodendecker und sind super gesund!

RADIESCHEN:
gehören ebenfalls zu den schnellen Vitaminbomben.
Sie werden Korn für Korn gleich im Freien ausgesät und nach schon 4-6 Wochen können die ersten kleinen saftigen und leicht scharfen Früchtchen geerntet und vernascht werden.

PFLÜCKSALAT:
Schnitt- und Pflücksalate unterscheiden sich von anderen Salaten wie Kopfsalat durch ihren Wuchs. So wie es der Name schon verrät, wächst der Kopfsalat zu einem runden Kopf heran und dauert demnach länger bis er erntebereit wäre.
Pflücksalate hingegen wachsen buschiger und können immer wieder Blatt für Blatt von außen nach innen hin geerntet werden.
Auch Ruccola/Rauke und Vogerl-/Feldsalat sind wegen ihrer Wuchsform schneller erntefertig als andere.

Kresse
Radieschen
Rauke – Rucola
Feldsalat – Vogerlsalat

DIE HARTEN WINTER-KERLE
Schnittlauch, Erdbeeren, Minze

Schnittlauch, Erdbeeren und Minze wuchern bei mir am Balkon ohne viel Aufwand und kommen verlässlich Jahr für Jahr wieder. Egal wie kalt es ist, ob ich sie abdecke oder den Schnee einfach liegen lasse.
Ohne Pflege oder extra Gießen fängt im Frühling alles wieder von alleine an zu sprießen.

SCHNITTLAUCH:
Entweder du pflanzt ihn per Samen direkt draußen an oder wie in den meisten Fällen kauft man sich einmal einen Schnittlauch als Pflanze. Wichtig ist nur, fertige Pflanzen aus dem Supermarkt sind meist sehr eng und kompakt. Die ganze Pflanze samt Erdballen teilen – in 2-4 einzelne Pflanzen und diese dann mit ein wenig Abstand in einen Blumenhängekasten oder sonst ein Gefäß einsetzen. Aus einer einzelnen Schnittlauch-Pflanze werden dann gleich mal ein paar mehr 🙂
Schnittlauch übersteht jeden Winter problemlos.
Lediglich im Frühling, wenn die neuen Triebe heraussprießen sollte man den verwelkten Teil vom Vorjahr einfach wegzupfen.

ERDBEEREN:
Hier empfehle ich am Anfang gleich eine Pflanze zu kaufen und diese nicht erst aus Samen selbst zu ziehen. Auch Erdbeeren sind sehr dankbare Pflanzen. Vermehren sich per Ausläufer wie von selbst und brauchen über den Winter keine große Beachtung.
Das Blattwerk lasse ich im Herbst verwelken und über den Winter dran. Dient ebenfalls als Unterschlupf für Nützlinge. Im Frühjahr, sobald die neuen saftigen grünen Blätter hervor kommen, entferne ich die alten braunen und trockenen Blätter vorsichtig rundherum.

MINZE:
Die Minze wurzelt wie wild alles zu und sollte deshalb immer ein Gefäß für sich alleine haben. Nach dem Winter scheint die ganze Erde im Topf sehr kompakt oder sogar wie verschwunden zu sein. Auch hier, alte, braune und trockene Triebe entfernen. Gern auch einen Teil der Wurzeln. Die neuen kleinen grünen Triebe stehen lassen.

Allen dreien tut nach einem langen Winter eine handvoll Kompost gut. Einfach oben drauf um die neuen Triebe herum verteilen und angießen.

-10% auf das STARTER-SAATGUT-SET für ein ganzes Jahr von Rankwerk

Rankwerk hat ein Ganzjahres-Paket zusammengstellt. Für Anfänger aber auch all jene die gerne das ganze Jahr lang über etwas zum garteln haben wollen.
Mit 12 verschiedenen Saatgut-Sorten, Kokosquelltabs für die Anzucht, einen Bio-Klee-Dünger und einem Anleitungsbüchlein zur Anzucht und all den einzelnen Sorten!

und die -10% gibts auf alles mit dem Gutschein-Code: LISAMARIATRAUER

Schaut doch mal vorbei: